Unternehmens-
geschichte

Ein erfolgreicher Weg.

Sochor - vom kleinen Baustoffhändler bis hin zur modernen Unternehmensgruppe.

Seit 1894 ist das Familienunternehmen A. Sochor & Co GmbH erfolgreich im Baustoffhandel tätig. Begonnen hat die Firma ihre Handelstätigkeit mit dem Vertrieb von Baumaterialien und Brennstoffen. Die dynamische Entwicklung ist der Inhaberfamilie Hutschinski zu danken, die seit 1907 die Geschicke des Unternehmens lenken. Durch Spezialisierung erfolgte in den letzten Jahrzehnten eine Aufteilung der Geschäftsfelder und der Auftritt als „Unternehmensgruppe Sochor“.

Im Baustoffbereich ist die BauWelt Sochor Gründungsgesellschafter der BauWelt Interbaustoff Bau- und Wohnbedarfs VertriebsGmbH. Seit 1995 ist das Unternehmen Franchisenehmer der Firma OBI Bau- und Heimwerker Systemzentrale GmbH und betreibt als Eigentümer vier OBI Bau- und Heimwerkermärkte in 1100 und 1140 Wien, sowie in Baden und Vösendorf. Fachmarktzentren eröffnete Sochor in Wr. Neudorf (2015) und in Oeynhausen (2009). 2011 wurde der Baustoffhandel auf der Triester Straße zu einem modernen Kompetenzzentrum für Bauen & Renovieren umgebaut und neueröffnet. Auf einer Lagerfläche  von insgesamt 20.000 m2 bietet der Baustoff- und Fliesenhändler Sochor im 10. Wiener Gemeindebezirk ein großes Sortiment sowohl für Privatkundschaft als auch für kleine und große Unternehmen, aber auch Baukonzerne an. Seit 2018 ist sie Gesellschafter der deutschen Baustoffhandelskooperation Eurobaustoff.

 

Eine Zeitreise

Die Meilensteine der Sochor-Erfolgsgeschichte im Überblick.

 

Zur Timeline