Kompetenzzentrum Triester Straße.

Mitten im Zentrum.

Alles beisammen.

In den 1940-er Jahren erwarb Sochor Lagerplätze am Matzleinsdorfer Frachtenbahnhof in Wien 10, die sich sukzessive weiterentwickelt haben. 1982 wurde hier – nach dem ersten Baumarkt in Oeynhausen – der zweite Sochor Baumarkt mit 1.000 qm Verkaufsfläche erbaut. Sieben Jahre später wurde auf der Liegenschaft in der Triester Straße das Sochor Zentrallager für Baustoffe und Fliesen mit 3.000 m2 Lagerfläche errichtet. Die Grundlagen für das Bau-Kompetenzzentrum waren gelegt.

2010 entstand das heutige Gebäude des Sochor Baustoff- und Fliesenhandels mit den vier Geschäftsfelder Baustoffe, Fliesen, Trockenbau und Fachmarkt in Wien 10 mit 22.000 m2 Grundfläche. 2013 wurde der bestehende Baumarkt geschlossen und nach nur einem Jahr Bauzeit von Sochor der vierte OBI Markt mit 10.000 m2 Verkaufsfläche eröffnet. Mit der Übersiedlung der Unternehmenszentrale von der Brucknerstraße im 4. Bezirk auf das Dach des OBI Baumarktes im Jahre 2019 wurde das Bau-Kompetenzzentrum Triester Straße komplementiert.

Lagepläne

Zur besseren Orientierung unsere Lagepläne der einzelnen Gebäude auf dem Standort Wien – Triester Straße.

 

Zentrale Unternehmensgruppe Sochor

Baustoff- und Fliesenhandel

Personalentwicklung

Errichtung OBI Baumarkt Wien - Triester Straße